Digital Camera Tips

Digitalfotografie für Einsteiger

Um Digitalfotografie für Einsteiger leicht zu machen und ihnen einen Überblick über das neue Hobby zu ermöglichen, habe ich hier mal die interssantesten Bücher zum Thema Digitalfotografie für Anfänger aufgelistet.
Diese Liste ist meine persönliche Auswahl und wird laufend ergänzt.
Vorschläge für Digitalfotografie für Anfänger und Einsteiger Bücher könnt Ihr gerne in die Kommentare schreiben.
Viel Spaß beim Lesen und Fotografieren.

Fotografieren für Einsteiger

– Die Kamera verstehen
– Objektive einsetzen
– Richtig belichten
– Schärfe und Unschärfe gekonnt anwenden
– Perfekt blitzen
– Richtig gut fotografieren
– Bilder nachbearbeiten

Fotografieren für Einsteiger ist exakt dass, was der Titel verspricht.
Ein sehr gutes Buch für all diejenigen, die nicht nur den Umgang mit ihrer Kamera lernen möchten, sondern auch für jene, die noch auf der Suche nach der richtigen Kamera für sich sind.

Der Inhalt ist in sieben Kapitel gegliedert, die jeweils einen Wissensteil, Praxisteil und Projekt enthalten. Der stabile Einband lässt das 200 Seiten starke Buch gut in der Hand liegen. Gerade für Fotografie-Einsteiger wird in den kurzen, gut verständlichen Kapiteln eine Einführung in die wichtigsten Themen der Fotografie gegeben.

Im Einführungskapitel „Die Kamera verstehen“ werden Grundlagen vermittelt (wie funktioniert eine Digitalkamera) und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Kameratypen wie Kompaktkamera, Spiegelreflex (DSLR), Systemkamera erklärt. Auch Themen, wie man die Kamera richtig halten soll, welches Fotozubehör nützlich sein kann, werden behandelt.

Das Kapitel über Objektive gibt eine schöne Übersicht über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Objektivtypen und Brennweiten. Ob Zoomobjektiv oder Festbrennweite, Weitwinkelobjektiv, Normalobjektiv, Teleobjektiv oder Objektive für die Makrofotografie. Alle Objektive werden gut erklärt. Mit Praxisbeispielen und einem Projekt (Porträt) wird das erlangte Wissen vertieft.

Der richtigen Belichtung ist ein weiteres Kapitel gewidmet. Hier werden auf ca. 30 Seiten die unterschiedlichsten Einstellungsmöglichkeiten zur Belichtungskontrolle erklärt. Vom Weißabgleich und seinem Einfluss auf die Farben geht es über Praxisbeispiele zur halbautomatischen und manuellen Belichtung, weiter zu Belichtungskorrekturen (Histogramm Anpassung), Gegenlicht- und Nachtaufnahmen und zu einem kleine Abschlussprojekt im HRD-Stil.
Es werden wirklich alle Menüpunkte und Einstellmöglichkeiten, die für ein gelungenes Foto, welches man im halbautomatischen oder manuellen Programm Modus aufnehmen möchte, erklärt und beschrieben.

Im vierten Kapitel geht es um den richtigen Einsatz von Schärfe und Unschärfe und welche unterschiedlichen Effekte man mit der Schärfe erzielen kann. Der Einfluss der gewählten Verschlusszeiten (Bewegungsunschärfe) wird genauso behandelt wie die kreative Unschärfe durch Mitziehen (bei Sportfotografie) und das Spiel mit der Schärfentiefe.

Der richtige Einsatz von Blitzlicht wird in einem weiteren Kapitel intensiv besprochen. Speziell das Zusammenspiel von Blitzlicht und Belichtungszeit, aber auch das Vermeiden von roten Augen und die richtige Belichtungsmessung kommen nicht zu kurz.

Richtig gut fotografieren ist ein weiterer Schwerpunkt dieses Buches. Hier werden in Kombination aus Wissen, Praxis und Projekt Abschnitten wertvolle Tipps zu den Themenbereichen Porträtfotografie, Landschaftsfotografie, Tier- und Makrofotografie gegeben.

Bilder nachbearbeiten ist der letzte Schwerpunkt dieser sehr guten Einführung in die Digitalfotografie. Grundlagen wie das Zuschneiden und Begradigen von Bildern oder die Korrekturmöglichkeiten für Farbe, Belichtung und Kontrast werden angesprochen. Ebenso werden die Umwandlung von Farbbildern in Schwarzweißbilder und das nachträgliche Schärfen zum Thema gemacht. Aufgrund der Vielzahl an Bildbearbeitungsprogrammen und der unendlichen Möglichkeiten, die digitale Bildbearbeitung bietet, können hier nur Grundkenntnisse vermittelt werden.

Alles in allem ist das Buch sehr gut geschrieben und die detaillierten Bilder machen den Einstieg in die Digitalfotografie sehr leicht. Die Unterteilung in Wissen, Praxis und Projekte sowie ein achtseitiges Glossar sorgen dafür, dass nicht nur die technischen Grundlagen leicht verständlich präsentiert werden. Die vielen praktischen Tipps für das das Fotografieren und auch für die spätere Nachbearbeitung am PC runden dieses Anfängerbuch gekonnt ab.



Weitere Bücher für Fotoanfänger bei Amazon:

 

Produkte von Amazon.de

Die oben aufgelisteten Bücher behandeln nicht nur Themen für Anfänger und Einsteiger in die Digitalfotografie, sondern bieten auch interessante Kapitel über Bildkomposition, Licht, Motivauswahl und Tipps und Tricks.

Top